Von Trauer, Schmerz und dem Weg zurück ins Leben.

Neuer Tag, neues Glück.

Wow, ich komme mir vor, als hätte ich eine Gehirnwäsche erhalten. Ich denke hin und wieder an ihn, aber nicht ununterbrochen. Ich habe gute Laune, kann mich über Dinge freuen und sobald ich an ihn denke, denke ich nur "Arschloch". Ist das das Antidepressiva oder sollte ich es endlich mal geschnallt haben, was er mir alles angetan hat? Kommt der Weg aus der Krise so plötzlich und unerwartet? Ich bin so gespannt, wies mir morgen geht. Ich versuche jeden Tag mit einem Lächeln zu beginnen, schaue in den Spiegel und sage mir, dass heute ein besserer Tag wird Aber bleibt das so..?

18.6.15 19:17

Letzte Einträge: At least I got my friends!

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen